Aquajogging

Aquajogging ist das Laufen bzw. Joggen im Wasser. Dabei führt man Schritt- oder Laufbewegungen unter Wasser aus. Damit man beim Aquajogging nicht untergeht, sorgt ein Aquagürtel für so viel Auftrieb, dass der Kopf immer über Wasser bleibt. Zusätzlich kommen beim Aquajogging häufig Fußmanschetten oder hantelförmige Auftriebsgeräte für die Hände zum Einsatz, die gleichzeitig zur Belastungssteigerung für den Oberkörper dienen.

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorperAquajogging hat gegenüber dem herkömmlichen Joggen an Land einige Vorteile: Durch den höheren Auftrieb des Wassers werden beim Aquajogging Sehnen, Bänder, Knochen und Gelenken viel weniger belastet. Untersuchungen haben außerdem gezeigt, dass beim Aquajoggen auf Grund des Wasserwiderstands und der Ganzkörperbewegung deutlich mehr Kalorien verbraucht werden als beim normalen Joggen an Land.

 

Die Technik des Aquajoggings ist schnell zu erlernen, sodass sich auch Neueinsteiger bereits nach kurzer Zeit durch das Becken bewegen können. Verschiedene Lauftechniken, rhythmische Musik und der Einsatz unterschiedlichster Trainingsgeräte, wie Poolnudeln, Hanteln, Bretter usw. macht Aquajogging zu einem abwechslungsreichen Ganzkörpertraining.

 

Wir sind eine bunt gemischte Gruppe aller Altersstufen, die sich immer über neue Gesichter freut.

In diesem Sinne: Schaut einfach mal vorbei und probiert es aus.

Eure Übungsleiterin mattis, pulvinar dapibus leo.